THEMATIK

Jahresthema 2017:
Innovation und Performance Gap

Die Trägerschaft des Gebäudetechnik Kongresses, bestehend aus den Verbänden SIA, SWKI und Electrosuisse, verfolgt das Ziel, den Gebäudepark Schweiz auf ein nachhaltiges Fundament zu stellen.

Die gebäudetechnischen Systeme sind dabei von zentraler Bedeutung. Diese müssen gleichzeitig dem Anspruch eines adäquaten Komforts und eines bedarfsgerechten Betriebs genügen. Konzeption und Einsatz der Systeme dürfen nicht Selbstzweck sein, sondern haben dem Grundsatz «so wenig Technik wie möglich, soviel wie nötig» zu folgen. Die dabei neu entstehenden Konvergenzen zwischen physischer und digitaler Welt müssen optimal zusammenwirken.

Mit dem jährlich stattfindenden Gebäudetechnik Kongress soll eine nationale Plattform geschaffen werden, die einen interdisziplinären Austausch zwischen allen am Bau Beteiligten ermöglicht. Zudem möchte der Kongress Antworten auf Fragen zur Gebäudetechnik in allen Lebenszyklusphasen geben – und dies in einem qualitativ hochwertigen und innovativen Umfeld.

Unter der Federführung des SIA wurde die Trägerschaft, zusammen mit dem Bundesamt für Energie und der Hochschule Luzern – Technik & Architektur, im Frühjahr 2016 formiert. Zusätzliche Unterstützung erhält die Trägerschaft von einem Beirat, bestehend aus Vertretern der Forschung, Lehre und Wirtschaft.

Zum Leitmotiv «Building Life Cycle Excellence» werden Planer, Unternehmer sowie Betreiber von Gebäuden eingeladen, sich im KKL Luzern auszutauschen.

Datum: Donnerstag, 5. Oktober 2017
Ort: KKL Luzern

Kontakte:
Kongress / Kommunikation / Medien
Monika Schläppi
kontakt@gebaeudetechnik-kongress.ch

Sponsoring / Ausstellung
Oskar Aeberli
oskar.aeberli@bluewin.ch